Wahlen 2018

Die Alternative für Deutschland (AfD) sowie ihre Abspaltung Liberal-Konservative Reformer (LKR) traten im Jahr 2018 bei folgenden Wahlen an (absteigende Reihenfolge. Ggf. fehlen einige kommunale Wahlen):

  • Kommunalwahlen in Schleswig-Holstein am 6. Mai 2018. Die AfD holte landesweit 5,5%, was fast dem Ergebnis der Landtagswahl 2017 (5,9%) entspricht, obwohl die AfD zur Kommunalwahl nicht überall antrat (zur Bundestagswahl 2017 holte die AfD in Schleswig-Holstein 8,2%). Die Ergebnisse auf Kreisebene zeigen ein Süd-Nord-Gefälle: 7,7% bzw. 7.5% bei den Kreistagswahlen im Herzogtum Lauenburg und Segeberg, und deutlich weniger als 5 Prozent nördlich des Kanals. In Kiel und Lübeck wurden es 5,9% bzw. 5,1%.
    LKR konnte in der kreisfreien Stadt Neumünster einen kleinen Erfolg feiern: 2,0%, 1 Sitz (die AfD trat hier nicht an. Die NPD dafür sehr wohl, sie holte 3,9% und 2 Sitze).
  • Oberbürgermeisterwahl in Gera, Thüringen, am 15. & 29. April 2018: In der ersten Runde am 15. April holte der Kandidat der AfD, Dieter  Laudenbach, 8.305 Stimmen (21,3%) und kam damit auf den zweiten Platz vor Amtsinhaberin Dr. Viola Hahn (parteilos 8.050 Stimmen, 20,6%). Laudenbach ging damit in die Stichwahl gegen Julian Vonarb (9.182, 23,5%. Vonarb war CDU-Mitglied, verließ diese jedoch vor der Wahl wegen deren Unterstützung der Amtsinhaberin). In der Stichwahl am 29. April setzte sich Vonarb mit 24.777 Stimmen (69,8%) gegen Laudenbach (10.741, 30,2%) durch.
Advertisements